Palettes - some more inspirations

Erinnert Ihr Euch an meine Überlegung eine Europalette in einen Couchtisch für uns umzuwandeln? Einige schöne Beispiele habe ich Euch hier bereits vorgestellt, allerdings Zweifel ich immer noch an einer Umsetzung. Bisher sieht  unsere aktuelle Situation so aus:


Der Eichentisch ist eine Sonderanfertigung aus einer Werkstatt für schwer erziehbare Jugendliche und handwerklich wunderbar gemacht. Er besteht nur aus Holz und enthält keine einzigen Nägel oder Schrauben. Das Tablett gab es mal wieder bei IKEA (die Verlinkung ist nicht mehr wirklich notwendig, oder?!) und die "Kerzenständer" sind so genannte Muffen aus Kupfer aus dem lokalen Baumarkt für knapp 2 €!

Doch zurück zu den Europaletten, die man nicht bloß schnell mit ein paar Rollen versehen kann, um sie zu einem Tisch zusammen zu bauen. Ich habe noch mehr wunderbare Ideen gefunden, die man auch gut für einen Einsatz im Freien benutzen kann. Schaut selbst.


Zwei Paletten zusammengeschraubt dienen hier als Sofa. Das kann ich mir prima auf unserer Terrasse vorstellen, wenn wir die alten Fliesen abgeklopft und die Teppiche verlegt haben. Mehr Infos dazu hier, was unsere Pläne betrifft.


Eine Europalette als Grundlage für einen Druck oder ein Foto zu nutzen finde ich recht spannend, da Holz als Grundstoff für Kunst gerade ein Comeback erlebt.


Die Gartenschaukel ist meine absolute Lieblingsinspiration und übt auf mich sicherlich auf Grund des gesamten Stylings einen außerordentlichen Reiz aus. Ich mag raue Backsteinwände, Dekobuchstaben, Leinenkissen und natürlich den Touch von Gelb in Form der Schreibtischlampe. Schade, das unser Balkon momentan noch nicht stabil genug ist, um eine Bank aufzuhängen. Südamerikanische Veranden mit Ihren Schaukelbänken haben auf mich schon immer einen besonderen Eindruck gemacht. Hier wäre die industrielle, coole Variante davon.


Auch sehr schön, vor allen Dingen in Kombination mit dem Schaffell, dem Eames und dem Holzstamm als Abstellmöglichkeit, eine günstige Bettkonstruktion. Ich könnte mir vorstellen, das mein Sohn sich eines Tages von seinem Hochbett herunter schwingt und sich ein solches Modell in sein Zimmer oder vielleicht seine erste Studentenbude baut.
Der Boden besteht aus Hartfaserplatten aus dem Baumarkt und ist auch für Nassräume geeignet. Das Material ist sehr günstig und bisher eher als Untergrund für andere Baustoffe zum Einsatz gekommen, tritt aber immer mehr in den Vordergrund. Vor ca. 2 Jahren habe ich in der Schöner Wohnen ein Ferienhaus gesehen, das komplett mit diesem Material ausgekleidet und Silbergrau gestrichen war. Sehr edel und elegant.
Ich werde mich ein wenig für Euch auf die Suche machen und hoffe, ich kann Euch ein paar Eindrücke vermitteln. Generell gefällt mir die Idee Materialien zu recyceln und zu veredeln und sie in einem neuen Kontext wieder einzusetzten. Design sollte sich verstärkt diesen Themen widmen und sich der Verantwortung bewusst sein, sinnvoll und schonend mit den vorhandenen Ressourcen umzugehen.
Dafür, das ich Euch nur ein paar nette Images von Europaletten zeigen wollte, bin ich hier doch ein wenig tiefer gegangen und hoffe, das ich Euch zum Nachdenken gebracht habe.

Sonnige Grüße und ganz viel Wärme!

Love, Ria

4 Kommentare:

{ Dana@Mid2Mod } | 25. Juli 2013 um 10:07 hat gesagt…

I love the garden swing and the bed!

{ Markus Kraft } | 25. Juli 2013 um 20:57 hat gesagt…

Ich mag diese Paletten-Möbel gerne, (hatten wir die nicht in den späten 70ern schon einmal?) und deshalb bin ich gespannt, was du machst...
Liebe Grüße,
Markus

{ Glamarama } | 15. Mai 2014 um 03:11 hat gesagt…

Das Bild auf der Europalette find ich klasse. Wie geht so etwas? Druckt man das Bild vorher auf Folie und bringt es dann auf?
http://theglamaramaproject.blogspot.de/

{ Ria Bartel } | 15. Mai 2014 um 23:13 hat gesagt…

@Glamarama

Die Idee mit der Folie ist sehr gut, aber ich würde einfach die Palette streichen (vielleicht auch vorab anschleifen) und ein vorhandenes Poster entsprechend der Palettenbretter zurecht schneiden. Die Motivstreifen mit Tapetenkleister für Vlietapeten oder Bastelkleber einstreichen, kurz einwirken lassen und dann aufkleben. Eigene Fotomotive kann man bei vielen Anbietern bereits in jedem Wunschmaß ausdrucken lassen, z.Bsp. von xxl-Poster.de, oder postershop.de.
Viel Spaß beim Nachmachen! Herzlichen Gruß, Ria

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare bedeuten so viel für mich, auch wenn es vielleicht ein wenig Mühe macht, seid so lieb und hinterlasst mir ein paar Zeilen. DANKE!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Copyright © 2010 riabstyle All Rights Reserved

Design by Dzignine