Dining Room - Our Remodel

Direkt nach dem wir aus Dänemark wieder zurück sind, habe ich meinen Mann dazu gebracht das neue Farbspritzgerät aus dem Keller zu holen, mit dem ich schon die rosa Wand im Zimmer meiner Tochter übergestrichen habe.
Ich spielte schon lange mit dem Gedanken unserem Esszimmer einen neuen Anstrich zu verpassen, da mir der hellblaue Anstrich nicht mehr gefiel. Auf dem ersten Foto könnt Ihr das Blau ganz gut erkennen, denke ich. Im Kontrast zu den weißen Fenstern, Vorhängen und der Norm 69 von Normann Copenhagen sicherlich ein frischer und nordischer Look, aber manchmal muss eben eine Veränderung her.



Hier sieht man dann den Probeanstrich meines Favoriten zwischen unseren Pinienmöbeln. Clean Chic ein zartes Grau, das für mich am ehesten dem Anblick von feuchtem Zement bzw. frisch angerührtem Beton entspricht. Ihr könnt die Farbe in jedem toom Baumarkt fertig gemischt kaufen. Ich weiß, das es teurere Farben zu kaufen gibt, aber mir war es wichtig ein Gebinde zu erhalten, das ich direkt unter das Sprühgerät schrauben kann. Außerdem sollte der Ton nicht zu dunkel werden, da die Kids hier manchmal ihre Hausaufgaben machen und ich nicht tagsüber ständig das Licht einschalten möchte.


Dienstags sah das Ergebnis dann ungefähr so aus, nachdem wir ein wenig gezweifelt haben, ob das mit dem nicht abkleben diesmal so eine gute Idee war. War es nicht, da doch ein Farbnebel an einigen Stellen die Decke und den Fußboden erreicht hat. Also, ich plädiere nun in einem Zimmer mit eher kleinen Flächen dafür, gründlich abzukleben, da der entstehende Farbnebel eben doch ein paar Spuren hinterlassen kann. Auf einer großen zusammenhängenden Wandfläche ist das ja kein Problem...


Und so sieht das Ganze fertig aus. Ich hoffe Ihr könnt den Unterschied erkennen, denn das Grau variiert in der Intensität natürlich je nach Lichteinfall. Das Leben hat mir die Zitronen nicht gegeben, sondern meine Mutter, die eine Zeitlang sehr viel gemalt hat und dieses Bild tatsächlich wegschmeißen wollte! Dazu mag ich den schwarzen Hintergrund viel zu sehr und das Gelb trifft genau den Farbton eines neuen Sofakissens, aber dazu später im Zusammenhang mit weiteren Dekoideen mehr.


Die weißen Vorhänge haben wir natürlich zum Streichen abgenommen und sie sollten auch gleich in die Wäsche wandern. Als wir alle Möbel provisorisch wieder an Ort und Stelle gerückt hatten, gefiel mir der Raum OHNE viel besser. Gewaschen werden sie natürlich trotzdem und werden sicher irgendwo ihren Platz finden. Ausgemusterte Vorhänge verwende ich z. Bsp. sehr häufig als Tischdecken. Sollte ich es endlich geschafft haben das Nähen zu lernen, werde ich Kissen und vieles mehr daraus zaubern. Ideen habe ich momentan reichlich. Die Pause in Dänemark hat sehr gut getan und meine Akkus wieder aufgeladen. Eine Freundin fragte mich vor einiger Zeit, ob wir nicht zusammen eine Frau besuchen wollen, die einem nach Vereinbarung stundenweise das Nähen beibringt und ich bin jetzt wirklich Feuer und Flamme. Meine Eltern haben mir im Frühjahr eine Nähmaschine geschenkt und meine Schwiegereltern einen Nähkursus, den ich leider nicht wahrnehmen konnte. Aber jetzt passt es endlich...

Kann es sein, ich schweife ab und schreibe und schreibe und schreibe?!
 
Wenn alles wieder zurecht gerückt ist, zeige ich Euch auch das Esszimmer in der Totalen. Bei uns zieht "das Mal eben Streichen" ja immer gleich größere Veränderungen nach sich, die sich über die gesamte untere Etage erstrecken. Der Teppich im Esszimmer liegt jetzt im Flur, einer aus dem Wohnzimmer im Gästezimmer, dafür hat eine Einwegpalette ihren Platz vor dem Sofa eingenommen, als Testkandidat für unseren alten Couchtisch, den ich Euch hier vor langer Zeit schon gezeigt habe.

Aber für heute reicht es, finde ich. Die großen und kleinen Veränderungen zeige ich Euch nach und nach. Heute war der neue IKEA Katalog in der Post und ich werde es mir damit jetzt auf dem Sofa so richtig gemütlich machen.

Wünsche Euch morgen einen prima Freitag und viel Vorfreude auf das Wochenende! Was ich hier so treibe? Na, streichen natürlich. Mein Sohn möchte eine Wand seines Zimmers dunkelbraun gestrichen habe und ich kann einfach so schlecht Nein sagen, wenn es um Veränderungen in unserem Haus geht ;-)

Love, Ria

3 Kommentare:

{ Dana@Mid2Mod } | 29. August 2013 um 15:39 hat gesagt…

I love the new color, and I love the lemons!

{ Kylie } | 29. August 2013 um 17:01 hat gesagt…

I like your new grey walls Ria, and your Mum's painting really "pops" (as they say in the classics. Ha!) against it. I'm looking forward to seeing the rest of your revamped dining room. I didn't know you had a holiday in Denmark, did you find any treasures? Good luck with your sewing x

{ annton beate Schmidt } | 30. August 2013 um 01:52 hat gesagt…

sehr edel das grau. und ich finde grau ja auch immer auf sehr dezente weise, sehr gemütlich!

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare bedeuten so viel für mich, auch wenn es vielleicht ein wenig Mühe macht, seid so lieb und hinterlasst mir ein paar Zeilen. DANKE!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Copyright © 2010 riabstyle All Rights Reserved

Design by Dzignine