Ringkjobing - follow me in a beautiful Danish city

Schande über mich, aber ich habe eine sehr gute Entschuldigung, warum ich Euch erst heute mit in die Nebengassen und Hinterhöfe von Ringkjobing nehme. Wir haben gestern unser Esszimmer gestrichen, dabei einen erneuten Wasserschaden festgestellt und bis weit in die Nacht gewerkelt und Schränke gerückt. Glaubt mir, wenn Ihr alte Steckdosen austauschen wollt und dabei feststellt, das diese komplett verrostet sind, ist das kein Spaß und die Zeit für einen Handwerker ist gekommen...
Dazu aber später mehr, heute geht es noch einmal in Gedanken zurück in den Norden. Erwartet diesmal keine Straßennamen oder viele Verlinkungen von mir, denn wenn Ihr Euch durch das Zentrum treiben lasst, werdet IHR diese Plätze auch finden.


Dieses charmante kleine Café lädt in einem der zahlreichen Hinterhöfe mit liebevoll bepflanzten Eimern und Holzkisten und einer großzügigen Spielecke zum Verweilen ein. Schaut einfach in weit geöffnete Tore, wenn Ihr in der Fußgängerzone unterwegs seid, um eines dieser versteckten Paradiese zu finden! 


In der Fußgängerzone sind etliche Bronzefiguren verteilt, die Menschen in sozial kritischen Situationen darstellen, die jedem von uns schon real begegnet sein dürften. Interessant, das hier Menschen dargestellt werden müssen, da wir weder Bettler, Obdachlose oder Alkoholiker in der Stadt gesehen haben. Aufgerüttelt wird man nicht nur durch den Anblick, sondern von der Beschriftung der Tafeln. Ich bettele, weil ich von meiner Rente meine Miete nicht mehr bezahlen kann, z.Bsp.! 


So ein dänischer Briefkasten vor einer Backsteinwand ist einfach ein Hingucker! Schade, das deutsche Briefkästen so unschön sind...


Ich liebe diesen Balkon, denn auch wenn ich nicht Julia heiße, könnte mein Mann hier jeden Tag seine Lobeshymnen auf mich singen und dabei nicht nur meinen, sondern auch den Anblick dieses reich verzierten Trägers geniessen.


Zugegeben, das Fahrrad steht vor einem Handarbeitsgeschäft und dient wohl Werbezwecken und hat nichts mit Guerilla Knitting zu tun. Ein Hingucker ist es aber und ich bewundere sowieso jeden der gut stricken kann. Ich habe es nur zu ein paar Topflappen und einem Schal im zarten Alter von 12 Jahren gebracht.


Und wer wollte hier wohl nicht gerne wohnen. Ja, genau dort. Dort wo die Hortensien so üppig blühen und Vögel willkommende Gäste sind 


und rote Äpfel darauf warten gepflügt zu werde. Der große, gemeinschaftliche Garten gleicht einem kleinen Park mitten in der Stadt, am Ende der belebten Einkaufsstraße. Wunderbar.


Na, kennt Ihr den alten schwitzenden Mann, der auf seiner Wanderung dringend eine kühle Erfrischung braucht?! Dieser bezaubernde Hinterhof gehört zu einem italienischen  Restaurant und neben dem Metallschild haben mich natürlich wieder diese fantastischen Hortensien magisch angezogen. Diese Farbschattierungen bekomme ich selbst mit Hortensienblau und rostigen Nägeln in meinem Garten nie so hin, um so mehr erfreut mich dieser Anblick.


Das bei Skandinavier das Dekorieren in den Genen liegen muss, ist weltweit bekannt und wurde vor diesem Hauseingang mal wieder bewiesen. Dennoch überrascht das kleine Kunstwerk, da es mitten auf dem Bürgersteig neben der Tür stand, einfach so. Ich glaube bei uns in Deutschland eher undenkbar, oder?
Ein wenig Wehmut schwingt für mich aber bei der Bepflanzung schon mit - Astern - Herbstblumen.
Wir sind doch gerade erst aus den Sommerferien zurück und hier im Supermarkt werden schon Kürbisse angeboten. Jetzt nur nicht melancholisch werden und schnell die dicke Strickjacke anziehen, da mir heute Abend zum ersten Mal seit langem wieder kühl ist - drinnen.

Schön, das Ihr mich begleitet habt auf meinem Rundgang. Ich wünsche Euch allen eine wunderbare Woche, auch wenn morgen schon wieder Bergfest ist.

Love, Ria

2 Kommentare:

{ Dana@Mid2Mod } | 27. August 2013 um 14:15 hat gesagt…

The flowers and apples trees are so beautiful. I had never heard the term "guerilla knitting" before. I've always heard it called "knot bombing." Very interesting!

{ Ria Bartel } | 27. August 2013 um 14:35 hat gesagt…

Oh, i know it as yarn bombing or guerilla knitting, like guerilla gardening... So Wikipedia helps. To my opinion it´s the best source online.

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare bedeuten so viel für mich, auch wenn es vielleicht ein wenig Mühe macht, seid so lieb und hinterlasst mir ein paar Zeilen. DANKE!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Copyright © 2010 riabstyle All Rights Reserved

Design by Dzignine