Rezept der Woche - Aubergine mit Lachs

So, da staunt Ihr jetzt aber, wie...
KEINE Verspätung am Sonntag mit meinem Rezept und relativ früh dran bin ich auch noch (also für unsere Verhältnisse am Wochenende)!

Das Rezept habe ich schon am Dienstag zubereitet, aber ich denke es passt gerade noch so in die Zeit, wenn einem schon überall die Kürbisse anlachen und das NETZ überquillt von dazugehörigen Rezepten.


Um dieses kleine, leckere Türmchen aus Auberginen und Lachs zu bauen benötigt Ihr folgende Zutaten für 1-2 Personen:

1 Aubergine
1 kleine Dose geschälte Tomaten
1 Wildlachsfilet (tiefgefroren oder frisch von der Fischtheke)
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Ingwer, wer ihn mag



Die Auberginen in Streifen schneiden und scharf in Olivenöl anbraten. Salzen und Pfeffern und in eine Schale oder für mehrere Personen in eine Auflaufform legen.
Derweil die geschälten Tomaten mit reichlich Chiliflocken, Ingwer und ebenfalls Salz und Pfeffer erhitzen, bis sie leicht anfangen zu köcheln.


Den tiefgefrorenen Lachs in die Mikrowelle legen und 30 Sekunden bei 600 kw erhitzen.
Sicherlich eine ungewöhnliche Methode, aber im Wasserbad würde es zu lange dauern und der Lachs wird trocken.
Solltet Ihr Eure Kücheneinsätze besser planen als ich und nicht immer so spontan kochen, kauft frisches Wildlachsfilet ohne Haut für dieses Gericht.
Dieses muss NICHT erhitzt werden, da die Tomaten und Auberginen genug Wärme abgeben, um den Lachs zu garen, ohne das er in der Mitte trocken wird!!!


Zugegeben meiner war 2x30 Sekunden in der Mikrowelle und es tritt schon Eiweiß heraus, aber auch wenn es etwas merkwürdig aussieht, der Lachs war butterzart und die Hälfte hat sich meine Tochter geschnappt!!



So, dann heißt es nur noch Türmchen bauen. Erst eine Lage Auberginen, dann die Tomaten, dann den Lachs, wieder Tomaten und wieder eine Schicht Auberginen.
Viele verschmähen die Haut der Auberginen, da sie ihnen zu ledrig oder wie auch immer schmeckt. Ich mag alles an diesem Gemüse und ich lege die rohen Scheiben auch voher NICHT in Salz ein, weil dann angeblich Bitterstoffe abgebaut werden.


Außerdem würde ich mich dann um den typischen Geschmack bringen und ich müsste auf dieses wunderbare tiefe Lila als Farbtupfer auf meinem Teller verzichten.

Bon Appetit!

By the way gibt es einen fantastische Inspirationsquelle von Donna Frasca namens Color Recipes. Donna Frasca ist eine authorisierte Farbspezialistin aus Charlotte, USA und interpretiert u.a. Rezepte in Farbschemata für die Wohngestaltung um. Ein faszinierender Gedanke, finde ich.

EINEN WUNDERBAREN SONNTAG WÜNSCHE ICH ALLEN MEINEN LIEBEN LESERN UND LESERINNEN HIER!

DIE SONNE SCHEINT NÄMLICH UND DA DARF ICH AUCH MAL ETWAS LAUTER WERDEN VOR FREUDE...

Love, Ria

2 Kommentare:

{ Dana@Mid2Mod } | 15. September 2013 um 19:16 hat gesagt…

I love eggplant, and your photos are fantastic!!!

{ Markus Kraft } | 15. September 2013 um 21:04 hat gesagt…

Mhhhh...wie lecker!
Und lustig, ich habe Donnas Farben erst letzte Woche live gesehen :-)
Liebe Grüße,
Markus

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare bedeuten so viel für mich, auch wenn es vielleicht ein wenig Mühe macht, seid so lieb und hinterlasst mir ein paar Zeilen. DANKE!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Copyright © 2010 riabstyle All Rights Reserved

Design by Dzignine