#44 Jahre und kein bisschen weise - äh, leise




Na, endlich. Endlich sitze ich tatsächlich wieder an meinem "Schreibtisch" und greife in die Tasten.
Was habe ich das alles vermisst - die regelmäßigen Posts, die Kommentare von Euch und das Kommentieren von mir und das regelmäßige Lesen der Blogs, die mir im letzten Jahr so sehr ans Herz gewachsen sind.

Auch wenn ich mich so rar gemacht habe, habe ich nicht nur auf der faulen Haut gelegen (am Wochenende bei über 20 Grad Celsius schon), sondern war richtig fleißig...

Der 44te Geburtstag, der diesmal nicht ausgiebig gefeiert wurde, sondern nur im üblichen Familienrahmen am Wochenende, wurde von einem Überraschungsbesuch meines Mädeltrupps am Nachmittag gekrönt und ich danke Euch von Herzen auch an dieser Stelle für den gelungen Überfall mit Sekt und Blumen und vor allen Dingen viel Gelächter...

Wann ich Geburtstag habe? Am 5.März. Unser Sohn hat zwei Tage später das Licht der Welt erblickt und war definitiv mein schönstes Geschenk, das ich jemals bekommen habe und noch bekommen werde. Unsere Tochter ist unser vorgezogenes Weihnachtsgeschenk...

Sollte uns also jemand mit Geschenken überschütten wollen, nur zu.
Im März Mutter,Sohn und Hund, im November die Tochter und im September der Vater ;-)

Na, gut, einen Versuch war es immerhin wert...

Die Sneakers habe ich mir selbst geschenkt (vom Geld meines Mannes...) und das Kuhfell auf dem ich stehe, verdanke ich den guten Gaben meiner Mama und meiner Schwiegereltern.


Da könnt ihr auch gleich einige der Veränderungen sehen, die in den letzten Wochen hier bei uns stattgefunden haben.
Wer meinen Blog verfolgt, weiß das ich bereits seit längerem mit dunklen, satten Farben und Interiors liebäugele und ein großer Fan von der Designerin #Abigail Ahern bin.



Sein mit knapp 20 qm doch eher kleines Wohnzimmer, das zudem ein so genanntes Berliner Zimmer ist, komplett in einer Farbe zu streichen, die Black Coffee heißt, hat auch mich ein wenig Mut und viel Überzeugungsarbeit bei meiner Familie gekostet.

Obwohl mein Mann diesmal erstaunlich gelassen war (wird auch älter und kennt mich ja jetzt auch schon lange genug, um sich noch über so etwas wie einen Farbwechsel im Wohnzimmer aufzuregen).

Bisher habe ich nur die Wand hinter dem Fernsehschrank (ich weiss, hat seit den 50igern kein Mensch in Deutschland mehr im Wohnzimmer stehen und ist entsetzlich spießig, aber Holz ist einer der großen Trends im Moment...) gestrichen, der Rest folgt heute im Laufe des Tages.


Unseren Sekretär habe ich bei der Gelegenheit auch gleich auseinander genommen und zur Bar umfunktioniert. Ich denke, unsere Kinder sind jetzt groß genug, das sie nicht unbedacht alles ausprobieren und hoffentlich erzogen genug nicht so zu enden wie leider viele Jugendliche hier in Soest, wenn sie Samstag alkoholisiert durch die Straßen ziehen.


Und was ist das? Ebenfalls das Wohnzimmer. Die Wand mit unserer tollen Schiebetür, die ins Esszimmer und dann weiter in die Küche führt, habe ich in einem pudrigen, graurosa, mauve, ich weiß nicht wie ich ihn benennen soll-Farbton gestrichen.


Hier seht ihr die andere Seite des Durchgangs, noch nicht ganz fertig. Ich dachte so bekommt ihr eine ganz gute Idee, wie das Puderrosa wirkt, im Vergleich zum beige von Vorher.

Meine bescheidene Plattensammlung ist wieder ins Wohnzimmer gewandert und der Plattenspieler meines Mannes auch - endlich wieder gute Musik hören. Nichts gegen Playlists, CDs etc., aber das gute alte Vinyl ist einfach unersetzbar, finde ich.

Außerdem hört sich ein Tom Waits mit diesem typischen Knistern der Nadel einfach viel authentischer an, als glatt und von allen Macken befreit und auf CD gebrannt...

Meine Lieben, es war so schön wieder hier zu sein und ein wenig von unserem Leben mit Euch zu teilen. Wie die letzten Monate gezeigt haben, kann ich keine Versprechungen machen, wann ich wieder zurück bin, da privat einfach zu viel passiert.

Aber ich denke an Euch und freue mich über jeden Seitenaufruf, Kommentar, jede Mail und jeden Follower und auch über jeden, der sich für die Werbung interessiert, die hier über Google Adsense geschaltet wird.

Genießt den Frühling, der vielleicht unser Sommer sein wird und geht nach draußen, auch wenn das bedeuten sollte, ein bißchen weniger online zu sein. Die Sonne tut sooooo gut!

Alles Liebe sendet Euch,
Ria

3 Kommentare:

{ Dana@Mid2Mod } | 1. April 2014 um 08:16 hat gesagt…

Happy belated birthday! It is so good to see a post from you. Your home looks even more beautiful than before. I love every change you have made.

{ Ria Bartel } | 1. April 2014 um 22:19 hat gesagt…

Thanks Dana, sometimes You Need this Big changes

Anonym | 7. April 2014 um 05:38 hat gesagt…

Thanks designed for sharing such a pleasant thought, article is good, thats why i have read it entirely

Also visit my weblog moving company glen burnie md - ,

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare bedeuten so viel für mich, auch wenn es vielleicht ein wenig Mühe macht, seid so lieb und hinterlasst mir ein paar Zeilen. DANKE!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Copyright © 2010 riabstyle All Rights Reserved

Design by Dzignine